Drittes Bioenergie-Forum erfolgreich durchgeführt

3. Bioenergie-Forum: wenn Zwiebelschalen Vollgas geben
Ausbau Bio-Abfall-Sammlungen dringend nötig, um Potenzial auszuschöpfen

Grünschnitt, Rüstabfälle oder Speisereste: Aus Bio-Abfällen lassen sich klimafreundliche Energie sowie nährstoffreicher Dünger produzieren. Viele Gemeinden verfügen bereits über eine Bio-Separatsammlung. Trotzdem wird das Potenzial bei weitem nicht ausgenutzt: Denn viele Kommunen sammeln Speiseabfälle nicht mit. Und dies, obwohl das gar nicht teurer kommt. Wie eine Separatsammlung intelligent und kostengünstig ausgebaut werden kann, haben am 3. Bioenergieforum rund 100 Teilnehmende aus Gemeinden, Wirtschaft und Politik diskutiert.

 

Referate

 

Fotos

Bild_01: Dominique de Buman

Bild_02: Daniela Decurtins

Bild_03: Daniel Trachsel

Bild_04: Arthur Wellinger

Bild_05: Stephan Textor

Bild_06: Ronald Beglinger

Bild_07: Silvan Kocher

Bild_08: Diskussion_1

Bild_09: Diskussion_2

Bild_10: Christian Haldimann

Bild_11: Guido Fuchs

Bild_12: Michael Oertig

Bild_13: Podium_1

Bild_14: Publikum_1

Bild_15: Publikum_2

Bild_16: Apéro

 

Teilnehmerliste

Teilnehmerliste

 

Medienmitteilung

Medienmitteilung zum 3. Bioenergie-Forum vom 28.04.2015

 

Medienbeitrag

Lesen Sie hier den Beitrag über das 3. Bioenergie-Forum auf ee-news.ch.

 

Broschüre "Wenn Zwiebelschalen Vollgas geben"          

So bauen Gemeinden ihre Bio-Abfall-Sammlung gezielt aus.
Hier lesen Sie die Broschüre auf Deutsch.
Vous pouvez télécharger ici la brochure en français.

Bestellen Sie die Broschüre jetzt bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 044 395 12 34.